Linux: Temporäres Verzeichnis erstellen

Mit dem folgenden Script könnt Ihr eine einfache Zwischenablage einrichten:

#!/bin/bash
backup_name=backup_zs_`date +%d-%m-%y_%H-%M-%S`
backup_dir=/home/networkhd/chrishd/_ZWISCHENSPEICHER/
backup_save=/home/networkhd/chrishd/.OLDZW/

cd $backup_dir && tar -cjf $backup_save/$backup_name.tar.gz * && rm -r $backup_dir/* && find $backup_save -maxdepth 1 -mindepth 1 -daystart -ctime +5 -exec rm -rf {} \;

Erklärung:

Dieses Script erstellt zunächst ein Backup vom $backup_dir Verzeichnis und legt dieses im $backup_save ab. Anschließend wird der Inhalt des $backup_dir Verzeichnis entfernt und alle Backup-Dateien, die älter als 5 Tage sind, aus dem Verzeichnis $backup_save gelöscht. (Es werden alle Dateien im Verzeichnis $backup_save gelöscht!!)

Tipp:

Dieses Script wird am besten in Verbindung mit einem Cronjob ausgeführt, der z.B. jeden Tag um 5 Uhr dieses Script ausführt. Siehe Beispiel:

crontab -e

.. am Ende der Datei fügen wir diese Zeile ein:

 0 5 * * * /root/scripts/rmTempDirZS.sh

 Verwendung:

Ich verwende dieses Script für einen Ordner auf meinem Netzwerklauferk, in dem ich alle Dateien speicher, wo ich weiß, dass ich sie nicht lange brauche (zum Beispiel: Setup oder Installationsdateien, die auf Dauer alles zumüllen würden) … Sollte jedoch mal etwas Wichtiges im Ordner gewesen sein, wo sich am nächsten Tag rausstellt, dass ich es noch brauche, hol ich mir diese Datei aus dem Backup Ordner wieder zurück 🙂

Viele Grüße 😉 & vllt hat ja jemand nach genau sowas gesucht 😀

 

[fbcomments url="http://peadig.com/wordpress-plugins/facebook-comments/" width="375" count="off" num="3" countmsg="wonderful comments!"]

Kommentar hinterlassen